Aufmass und Fertigung Dämmelemente

These pages have been installed especially for the users of our software to exchange among themselves and with us, information, news, pictures and files. No matter if Dietrich's joinery program or DC-Statik, all wood construction professionals are right here. Of course also those without timber construction software :)


If you want to become active yourself, register without obligation with a user name and a password. To do so, click on "Create user account" on the left side.


We wish all our visitors an informative and pleasant stay at Dietrich's FIX.


Your Team Dietrich's Online - Wood construction is our program

  • Hallo zusammen,


    hat jemand Erfahrung mit aufmass von Bestandsgebäuden mit ICR70 oder ähnlichem ..?

    Beziehungsweise hat schon mal jemand Vorwand Elemente für ein MFH aufgemessen und gebaut?


    Wir haben eine Anfrage für ein Pilot Projekt, allerdings habe ich in der Komplexität noch nichts aufgemessen.

    Gibt es jemanden der sich mit so etwas auskennt?


    Wäre im jeden Tipp dankbar


    Gruß Tobi

  • jobs@dietrichs.com
  • Moin Tobi,


    ich habe u.a. mit dem Disto den Bestand einer Schule in Kiel aufgemessen. Auf der Grundlage haben wir dann HRB-Elemente als Vorhangfassade gefertigt und montiert. War ein sehr rundes Projekt. Was hast Du den für Fragen?

  • Hi Torge,


    .. also wo soll ich anfangen :-).


    Für das AUfmaß frage ich mich ob ich mit dem Leica ICR70 dafür ausgestattet bin, oder ob man an der Stelle auf einen 3D Scanner zurückgreifen sollte.

    Das MFH hat 5 Etagen und zig Fenster.

    Die Wohnung sollen nahezu unangetastet bleiben,

    d.h. wir setzten die Vorwandelemente inkl. der Fenster direkt ein. So zumindest der Plan :-).


    Für die Fertigung würde mich interessieren wie ich die Elemente verankere und untereinander verbinde.

    Dafür gibt es natürlich eine Statik, aber das heisst ja dann noch lange nicht das man dieses exakt umsetzen kann.


    Naja ich will hier jetzt nicht ausufern, aber ich denke solch ein Projekt steht und fällt mit dem Aufmaß .


    Vielleicht hast du ja den ein oder anderen Tipp :)


    Gruß und schönen Abend

  • Ohne den ICR70 genauer zu kennen, sehe ich nur anhand des Datenblattes deutliche höhere Reichweite und Genauigkeit als der Disto 3D.


    Hast Du schon mal mit einem Laserscanner gearbeitet? Wenn nicht würde ich bei diesem Projekt womöglich nicht damit anfangen wollen. Bei 5 Etagen und Scannen muss man sich auch mal Überlegen wie man dort hinkommt. Nur von unten wird das nichts.


    Die wesentlichen Vorteile mit einzelnen Messpunkten wie z.B. mit vom Disto 3D (Genauigkeit und Reichweite mal ausgenommen) den Bestand aufzunehmen liegt darin das alles von unten Aufgenommen werden kann. Vor der Montage der neuen Elemente kann man dann ggf. erneut hinfahren und neue Konstruierte Punkte „zurückgeben“ von wo aus das Richten erfolgen soll.


    Natürlich dauert damit ein Aufmaß lange damit, aber diese Zeit ist gut Investiert und in Summe günstiger als die Mannstunden mit Kran, Konventionalstrafe etc.


    Beide Aufmaß Methoden haben Ihre Berechtigung.


    Wie man Elemente verbinden kann, ist pauschal schwer zu beantworten. Ist eine Brandschutzschott im Geschoss vorgesehen, wie sieht das Auflager aus, Horizontaler oder Vertikaler Elementstoß Hinsichtlich Transport oder oder oder ….

  • Aufmaß mit Tachymeter bei 5 Stockwerken? Womöglich nur von der gegenüberliegenden Straßenseite möglich? Dann gibt es sehr steile Anzielwinkel, und die wichtigen Eckpunkte sind nicht eindeutig greifbar. Messen aus dem Fenster eines gegenüberliegenden Hauses wäre schon eine gute Hilfe. Ich würde trotzdem einen 3D-Scan empfehlen, möglichst auch aus dem Fenster von gegenüber. Schwierige Antwort, wenn man die Umgebung des Projekts nicht kennt.

    Freundlich grüßt
    Der_Planer

  • Von unten mit dem Tachymeter ist schon sportlich wenn der horizontale Abstand zum Gebäude knapp ist, mit dem Scanner erfasst man auch nur die Kanten, die der Scanner "sieht". Wenn man aus einem Fenster von einem gegenüberliegenden Gebäude messen kann, wäre das schon besser, aber der Scanner würde innerhalb des einen Gebäudes stehen und nur den begrenzten Ausschnitt aus dem Fenster heraus scannen. Alternativ könnte man den Scanner auf eine Fensterbank stellen. Mit dem Tachymeter wäre es in dem Fall besser, man sollte sich aber Gedanken über Passpunkte zum Wiederaufstellen machen....

    Wenn schon ein Gerüst stehen würde, kann man aber auch scannen, ich hatte das bei einem Fachwerkgiebel über 4 Gerüststockwerke gemacht, hat wunderbar funktioniert.

    Die größte Schwierigkeit wird sein, erst mal einen "Nachbarn" zu finden, der einen in die Wohnung lässt :upside_down_face:

  • :-), dann besorg ich wohl mal ein paar Pralinen oder Weinflaschen um mich in eine gute Ausgangslage zu bringen.


    Also kann ich die totalstation nich unten aufstellen und mit einem geeigneten prisma die Fenster und Gebäude Ecken anvisieren?


    Ich überlege mir einen Hubsteiger zu mieten und dann außen uns Gebäude rum zu fahren.


    Ich weiß nur nicht welches prisma ich mir dafür noch besorgen muss..

    Jemand eine Idee ? :)

  • Gerade gekuckt, der ICR ist eine motorisch betriebene Totalstation, mittels Prisma sollte das funktionieren mit dem Aufmaß von unten...Am besten mal den freundlichen Leica- Dealer anfragen, die dürften das am ehesten wissen :thumbs_up:

  • Hallo Doug,


    ich kann Dir von unserer Seite aus den Laserscan dringend empfehlen! Wir haben auch einen Disto 3D, dieser wird aber nur mehr zum einmessen und kaum noch zum Aufmessen verwendet.


    Wir scannen regelmäßig gesamte Häuser, bzw. in unserem Fall Hotels, bei denen dann auch z.t. Fassaden vorgebaut werden.

    Die Planung mit der dem einlesen der Punktewolke klappt ausgezeichnet und nimmt Dir sicher einige Tage an Arbeit ab! Wir würden diese Vermessungsarbeiten nie mehr ohne Laserscanner machen, da die Genauigkeit herausragend ist.

    Den 3D Disto kannst du dann fürs einmessen verwenden, das funktioniert auch wunderbar wenn es die richtigen Wetterverhältnisse zulassen!

    ________________________________________
    Grüße


    AVLigno


    „Der Horizont der meisten Menschen ist ein Kreis mit dem Radius 0. Und das nennen sie ihren Standpunkt.“
    Albert Einstein


    Und die Moral von diesem Spruch:
    Radius 0 ist so ein Ding, dass bekommt man mit Dietrich´s niemals hin...drum wissen wir als Beta Team: Fortschritt bekommt man nur mit fleißig Testen hin ;)

  • Hallo Ligno,


    wir haben den Leica icr70 also die motorische Totalstation. Ich kann halt schwer einschätzen wie aufwändig ein 3D Scan im vergleich zum Aufmaß mit der Totalstation ist.


    Ich müsste damit ja jede Ecke mit einem Prisma anhalten und bei gefühlt 100 Fenstern + Balkon etc. kommt da einiges zusammen.


    Kennt jemand eine Firma welches den 3D Scan für uns machen könnte, bietet ihr soetwas womöglich an Ligno? :)


    Gruß Tobi

  • Servus,

    ich scanne selbst mit meinem eigenen Scanner, den Leica Builder habe ich auch noch, allerdings ruht der sich, seitdem der Scanner da ist, immer öfters aus. Einen 3d Disto habe ich nicht.

    BRabbit: Der Scan ist immer besser, da alle Punkte im Bild erfasst sind und man hat die Daten komplett, wie schnell hat man beim tachymetrischen Aufmaß was vergessen.

    Außerdem kann man den Scan noch mit tachymetrischen Daten ergänzen, geht wunderbar :smiling_face_with_sunglasses:

  • Ich bin zwar nicht der AVLigno, aber das Scanneraufmaß hat nix mit dem TheOnline zu tun. Als erstes wird gescannt, dann der Scan im entsprechenden Programm registriert und anschließend im Faro AS Built- Modeler eingelagert. Daraus kann man Punkte ähnlich wie bei TheoOnline abgreifen und direkt ins Programm schreiben.

    Das Aufmaß ist wie gemacht für den Scanner, da gibts auch noch teleskopierbare Stative, da erfasst man auch Daten in 5m Höhe :smiling_face_with_sunglasses:

  • Nein wir konstruieren nicht vor Ort, ist mit dem Scanner auch nicht nötig. Das Objekt ist relative einfach und zum Vermessen sehr schön.

    Laserscanner kannst Du dir sicherlich mieten, würde ich aber die ersten Male eher bei kleineren Objekten ausprobieren. Die Verarbeitung erfolgt dann, wie Doug schon schrieb in der enstprechenden Software. In unserem Fall mit der Software Scene und As Built von Faro. Und im Dietrich´s kommt dazu noch was sehr Schönes zu den Punktewolken, damit ist man dann wirklich sehr, sehr schnell und genau beim Planen und Kosntruieren!

    ________________________________________
    Grüße


    AVLigno


    „Der Horizont der meisten Menschen ist ein Kreis mit dem Radius 0. Und das nennen sie ihren Standpunkt.“
    Albert Einstein


    Und die Moral von diesem Spruch:
    Radius 0 ist so ein Ding, dass bekommt man mit Dietrich´s niemals hin...drum wissen wir als Beta Team: Fortschritt bekommt man nur mit fleißig Testen hin ;)

  • N’Abend die Herren,


    kann es sein das die Funktion zum einspielen der Punktewolke erst mit der kommenden Version 22 möglich wird?


    Wie würde man es ohne diese Funktion machen ?


    Gruß und schönen Abend Tobi

  • Das ist richtig, das kommt mit der V22. Du kannst aber den bisherigen Weg nehmen und mittels AS- Built Modeler die Punkte in der Punktewolke abgreifgen und mit der Send to App "ins Dietrichs schreiben", geht wunderbar :thumbs_up:

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!